Danke für Ihren Besuch auf unserer Homepage.
Kaufmann-Linke HR Solutions legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten.
Daher möchten wir Sie hiermit informieren, wie wir die über Sie erhobenen Daten nutzen und schützen:

Datenschutzhinweise

für Besucher der Website www.kaufmann-linke.com gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung Stand: Mai 2018

Einleitung
Im Zusammenhang mit der DS-GVO möchten wir Ihnen hiermit bestätigen, dass wir alle notwendigen Schritte gesetzt haben, um alle gesetzlichen Bestimmungen rund um den Datenschutz zu erfüllen. Sie können sich weiterhin darauf verlassen, dass wir Ihre Daten vertraulich behandeln und nur für die Zwecke unserer Geschäftstätigkeit verwenden. Ab sofort haben wir auch unsere Datenschutzerklärung insbesondere gemäß der DSG-VO auf den neuesten Stand gebracht.

Sie können gerne Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten erhalten, Ihre Daten korrigieren lassen oder eine Löschung beantragen. Darüber hinaus können Sie Ihr Einverständnis immer via E-Mail an office@kaufmann-linke.com widerrufen.

Haben Sie noch Fragen dazu dann schreiben Sie uns bitte ein Email an office@kaufmann-linke.com und lassen Sie uns wissen, was wir für Sie tun können.

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Diese Hinweise sollen erklären, ob und welche personenbezogenen Daten wir in welchem Umfang im Zusammenhang mit den nachfolgend genannten Vorgängen verarbeiten.

Wer ist Verantwortlicher und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist:
Kaufmann-Linke HR Solutions GmbH

Sie erreichen unsere betriebliche Datenschutzbeauftragte unter:
Mag. Kaufmann-Linke Rita, MBA, MLE, MSc
Jesserstrasse 6, A -2333 Leopoldsdorf

Mobil: 0664 664 353 3636
Telefon: 0223543034

E-Mail-Adresse: r.kl@kaufmann-Linke.com

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, als Besucher unserer Webpage oder als Bewerber/in, der/die mit uns Kontakt aufnimmt.

Besucher der Webpage:

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Bewerber:

Sie können mit uns über die auf der Webpage angegebenen Kontaktdaten schriftlich oder telefonisch in Kontakt treten. Kaufmann-Linke HR Solutions erhebt personenbezogene Daten grundsätzlich direkt bei Ihnen. Dabei erfassen wir ausschließlich diejenigen personenbezogenen Daten, die für den jeweiligen Auftragszweck notwendig sind (Grundsatz der Datensparsamkeit) oder die Sie uns im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung freiwillig übermittelt haben. Wir erheben und verarbeiten:

  • Bewerberdaten wie Name, Anschrift, andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum,/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand;
  • Daten zum beruflichen Werdegang (inklusive schulischer und universitärer Ausbildung, Arbeitszeugnissen, Empfehlungsschreiben, sonstigen Qualifikationen, Gehaltsvorstellungen, etc.);
  • Angaben zur Einwilligung in Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Angaben im Curriculum Vitae zum Erstellen von Profilen, Präsentationen.

In der Regel stellen Sie uns diese Daten beginnend mit Ihrer Anfrage bereit. In bestimmten Fällen kann es jedoch sein, dass wir personenbezogene Daten von Dritten, z.B. durch Empfehlungen, erhalten.

Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeiten entstehen durch persönliche, telefonische oder schriftliche Kontakte, weitere personenbezogene Daten, z.B. Informationen über Empfehlungen, Referenzen, Datum, Anlass und Ergebnis, etc., (elektronische) Kopien des Schriftverkehrs.

Zu welchen Zwecken werden die Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem DSG. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO.

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten für folgende Zwecke:

  • zur Vermittlung von BewerberInnen für vakanten (Top)-Management- und Spezialisten-Positionen, zum Zweck der Vertragserfüllung gegenüber unseren Kunden;
  • Ergebnisse und detaillierte Potentialanalyse von KandidatInnen zum Zweck der Vertragserfüllung gegenüber unseren Kunden;

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO), so etwa zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung von Straftaten.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Aufnahme Ihrer Bewerberdaten in unsere Bewerberdatenbank oder Weitergabe Ihrer Bewerberdaten an potentielle Interessenten) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Wer kann Empfänger der personenbezogenen Daten sein?

Wir speichern sämtliche zur Vertragserfüllung und Kundenbetreuung notwendigen Daten in unseren IT-Systemen. Innerhalb von Kaufmann-Linke HR Solutions erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Datenempfänger sind unsere Kunden mit vakanten Managementpositionen, die an der Vermittlung von BewerberInnen Interesse haben bzw. Arbeitgeber, die Ergebnisse von Potentialanalysen ihrer Manager erhalten.

Etwaige von uns beauftragte Dienstleistungsunternehmen werden vor Auftragsvergabe auf ihre Datenschutzstandards überprüft und auf die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzvorgaben verpflichtet. Eine darüber hinausgehende Weitergabe von Daten an von uns beauftragte Dritte findet nicht statt, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich berechtigt oder verpflichtet wären oder Sie uns zuvor Ihre Zustimmung gegeben haben.

Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Kaufmann-Linke HR Solutions ist der österreichische Partner der internationalen Executive Search Allianz IRC. Im Rahmen von internationalen Suchmandaten über mehrere Länder hinweg, bei der auch IRC Partner anderer Länder kooperieren und beteiligt sind, kann es sein, dass persönlichen Daten von uns auch an diese Partner im IRC weitergeleitet werden. Dies teilen wir betroffenen Personen aber vorab entsprechend mit.

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Erfüllung unserer Kunden gegenüber übernommenen vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist und wir eine Einwilligung erhalten haben. Werden Dienstleister im Drittstaat eingesetzt, sind diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen durch die Vereinbarung der EU-Standard Vertragsklauseln zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Wenn uns BewerberInnen Ihre Bewerberdaten im Rahmen eines konkreten Suchmandates für einen bestimmen Kunden anvertrauen, der eine offene Position mit unserer Unterstützung besetzen will, verwenden wir deren Daten zur Evaluierung und gegebenenfalls zur Weiterleitung an unseren Kunden. Darüber hinaus erhält von uns niemand Bewerberunterlagen und personenbezogenen Daten.

Auf Basis der expliziten schriftlichen Zustimmung von KandidatInnen behalten wir nach Abschluss des Suchmandates ihre Daten bis zum Widerruf bei uns in Evidenz, um KandidatInnen über mögliche neue, offene und für sie passende Positionen zu informieren.

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, jedenfalls solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, bzw. bei Widerrufung der expliziten Zustimmung werden diese gelöscht.

Welche Rechte stehen mir als Betroffener nach der DSGVO zu?

Jede betroffene Person hat

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO,
  • das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 26 und 27 DSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 31 DSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personen-bezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Datensicherheit

Die an uns übermittelten Daten werden nach dem neuesten Stand der Technik durch unser IT System mit Firewalls sowie durch physische Sicherheitsmaßnahmen vor externen Eingriffen geschützt.

Auswirkung der Nichtmitteilung

Werden personenbezogene Daten nicht zur Verfügung gestellt, können wir diese nicht erheben und es können gegebenenfalls die einzelnen beschriebenen Zwecke nicht erreicht werden; zum Beispiel können Bewerbungen nicht berücksichtigt werden.

Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung statt?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO.